Rathaus

Herzlich Willkommen

Wir möchten, dass Sie sich wohl fühlen

Corona-Update

Notbetreuung in den Kindertagesstätten


Wir bitten alle Eltern, verantwortungsvoll vom Angebot einer Notbetreuung Gebrauch zu machen und die Kinderbetreuung vorrangig zuhause sicherzustellen. Es geht darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dafür die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Bitte machen Sie daher von Ihrem Anspruch nur Gebrauch, falls es tatsächlich keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt, denn je mehr Kinder in der Kita notbetreut werden, desto mehr läuft dies dem eigentlichen Ziel zuwider.

 

Arbeitet mindestens ein Elternteil/ Sorgeberechtigter (Aktualisierung am 19.03.2020) in einem Beruf, der zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig ist, kann eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden.

 

Dazu gehören: 

  • Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen
  • Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehr
  • Justiz und Justizvollzugsanstalten,
  • Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher
  • Angestellte von Energie- und Wasserversorgung oder 
  • berufstätige Alleinerziehende 

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist weiter, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-KochInstitut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt als solches ausgewiesen worden ist.

Sollten 14 Tage seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sein und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, ist eine Teilnahme möglich.

Im Zweifelsfall sollen Eltern ihre Kinder zuhause lassen.

 

Im Falle eines ausnahmsweisen Bedarfes einer Notbetreuung wenden Sie sich bitte an Ihre Kindertagesstättenleitung.