Rathaus

Herzlich Willkommen

Wir möchten, dass Sie sich wohl fühlen

Umweltschutz

Herbstlaub: richtig entsorgen oder sinnvoll verwenden


Rot, orange, golden – was am Baum noch schön aussieht, wird auf dem Boden schnell zur unansehnlich-braunen Masse. Auf Grünflächen oder im Wald können abgeladene Pflanzenreste durch Fäulnis und Gärung zur Selbstentzündung führen. Zudem können sie Krankheitserreger enthalten, die Pflanzen und Tieren schaden. Handelt es sich um Grünschnitt exotischer Pflanzen, besteht die Gefahr, dass sie aufgrund ihrer extremen Verbreitungsfähigkeit wieder Wurzeln schlagen und die heimischen Arten verdrängen.

Daher ist das Abladen von Gartenabfällen im Wald ist eine Ordnungswidrigkeit und kann im Höchstfall mit einer Geldbuße von bis zu 100.000 Euro geahndet werden. Die Schifferstadterinnen und Schifferstadter sind dazu verpflichtet, herabgefallenes Laub und Grünschnitt ordnungsgemäß zu entsorgen:

 

Wo kann ich meinen Grünabfall entsorgen?

Entweder Sie bringen Ihre Grünabfälle zum Wertstoffhof Schifferstadt auf dem Gelände der ehemaligen Kreisbauschuttdeponie oder Sie geben ihn in die Straßensammlung. Achten Sie hierbei auf die Bezeichnungen „Hecken- und Baumschnitt“ bzw. „H+B“ in Ihrem Abfallkalender. 

Öffnungszeiten Wertstoffhof Schifferstadt:
Mo - Fr    8:00 - 11:45 Uhr
und       12:30 - 16:45 Uhr
Sa            8:00 - 12:15 Uhr


Muss ich das Laub auch entsorgen, wenn es von Pflanzen im öffentlichen Straßenraum kommt?

Bäume und Grünanlagen sind für ein gesundes Stadtklima unverzichtbar. Daher kümmert sich die Stadtgärtnerei um Neupflanzungen und Pflege. Muss sie auch das Laub entsorgen, entstehen Kosten, die dann auf die Anlieger umgelegt werden müssen. Daher verpflichtet die sogenannte Straßenreinigungssatzung alle Bürgerinnen und Bürger dazu auch Laub zu entfernen, welches im öffentlichen Raum, also zum Beispiel auf dem Bürgersteig, liegt.  

Für die Entsorgung von Grünschnitt und anderem Müll ist der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, kurz ebalu, zuständig. Auf www.ebalu.de finden Sie weitere Informationen.


Kleinere Mengen Laub können aber auch sinnvoll verwendet werden. Zwei Beispiele:

Laub-Upcycling für daheim

„Im eigenen Garten kann das Laub bestimmten Pflanzen, wie zum Beispiel Erdbeeren, als Frostschutzdecke dienen und sorgt ganz nebenbei für zusätzliche Nährstoffe“, sagt Kai Repp. Der städtische Umweltbeauftragte hat aber noch mehr Ideen für die bunten Blätter: „An einem Bindfaden als Blättergirlande oder um ein großes Einmachglas gewickelt als Windlicht kann das Laub als hübsche Deko verwendet werden. Vor allem Kinder haben Spaß am gemeinsamen Basteln.“

Winterquartier für Igel

Eine Wein- oder Obstkiste, ein wenig Sand oder Kieselsteine, eine alte Plastiktüte und natürlich jede Menge Laub – mit ein paar Handgriffen und ganz umsonst lässt sich ein gemütlicher Igelunterschlupf im eigenen Garten bauen. Am besten windgeschützt unter einem Baum oder Strauch eine kleine Mulde graben und mit Sand oder Kieseln auslegen – sozusagen das stille Örtchen des Igels. Dann einen Zugang in die Kiste sägen, locker mit Laub befüllen und umgekehrt auf die Mulde stellen. Die Plastiktüte dient als Regenschutz und kann auf dem Dach festgenagelt oder mit Steinen beschwert werden.