Rathaus

Herzlich Willkommen

Wir möchten, dass Sie sich wohl fühlen

Information

Start der SommerKunstZeit


Gestaltet haben es fünf begabte Menschen mit geistiger Behinderung vom Lebenshilfe-Atelier „Molemol“. Ihre Werke sind auch noch in den Fenstern weiterer Schifferstadter Betriebe zu sehen – ebenso wie die von acht ortsansässigen Künstlerinnen und Künstlern und dem Foto-Klub Schifferstadt e.V.

Am vergangenen Dienstag lud Bürgermeisterin Ilona Volk Pressevertreter und Kunstschaffende zum SommerKunstZeit-Rundgang ein. Gemeinsam ging es von Geschäft zu Geschäft – Werke wurden begutachtet, Künstlerinnen und Künstler sagten ein paar Worte. Nicht einmal der plötzlich hereinbrechende Regen konnte die Gruppe in die Flucht schlagen.

„Ich bin auch dieses Jahr wieder begeistert mit welcher künstlerischen Vielfalt wir hier in Schifferstadt gesegnet sind“, freut sich Volk. Hinzu käme die Aufwertung der Gewerbebetriebe: „Passanten bleiben stehen und werden beim Anschauen der Kunst auch auf die Auslage in den Geschäften aufmerksam – so haben alle etwas davon.“ 2020 hatte das Stadtmarketing die Aktion „SommerKunstZeit“ ins Leben gerufen, um den ortsansässigen Künstlerinnen und Künstlern eine alternative Plattform für entfallene Ausstellungen zu schaffen. Die Idee kam an – einige der Kunstschaffenden sind in diesem Jahr zum zweiten Mal dabei, ein Großteil ist neu hinzugestoßen. So zum Beispiel auch der Foto-Klub, der zwei künstlerische Fotografien beisteuert.

 

SommerKunstZeit in Schifferstadt




Die Kunstwerke von Dr. Karin Bury, Benone Ana, Iryna Braun, Hannelore Eckel-Wernicke, Karin Ertel, Angelika Schwarz, Horst Steier, Evelyn Tedesco, dem Lebenshilfe-Atelier Molemol und des Foto-Klubs Schifferstadt e.V. können noch bis Ende August in den Schaufenstern von 18 Gewerbebetriebe im gesamten Stadtgebiet bestaunt werden. Als Orientierung dienen neonorangene Aufkleber an den teilnehmenden Geschäften und bunte SommerKunstZeit-Logos auf den Gehwegen.