Bahnweiher.jpg

Ein Attraktiver Standort in der Metropolregion Rhein-Neckar

Wärmewendekampagne


Die Kampagne besteht aus insgesamt drei Modulen, die auf Energiesparmaßnahmen aufmerksam machen, welche staatlich gefördert werden.

Alte Heizungsumwälzpumpen laufen oft unbeachtet im Heizungskeller und das mit voller Leistung. Rund zehn Prozent des jährlichen Stromverbrauchs eines Privathaushalts werden durch eine betagte Heizungspumpe verursacht, meist mehr als die vermuteten großen Stromfresser wie Waschmaschine, Kühlschrank oder sonstige Haushaltsgeräte. Das Interkommunale Netzwerk des Rhein-Pfalz-Kreises hat 2018 deshalb eine Heizungspumpen-Tausch-Aktion „Alte raus, neue rein“ gestartet. Die Aktion ist nur die Erste von insgesamt drei Modulen, die das Interkommunale Netzwerk bestehend aus dem Landkreis Rhein-Pfalz-Kreis, der Stadtverwaltung Schifferstadt, der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen, der Gemeinde Böhl-Iggelheim und der Energieagentur Rheinland-Pfalz bis April 2020 durchführen möchte.

Am 9. April 2018 hat die Klimaschutzmanagerin aus Schifferstadt, Nicole Julier, die Kampagne „Energiewende – Mein Haus zieht sich warm an!“ in der Stadtverwaltung Schifferstadt vorgestellt. Bürgermeisterin aus Schifferstadt, Ilona Volk, begrüßte die Zusammenarbeit der Kommunen, weil man gemeinsam viel effektiver Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg bringen kann. In den nächsten zwei Jahren geht es vor allem darum Informationen, Tipps und Anregungen zum Heizungspumpentausch, dem hydraulischen Abgleich und der Dämmung der obersten Geschossdecke zur Verfügung zu stellen. Alle Module der Kampagne machen auf Energiesparmaßnahmen aufmerksam, die staatlich gefördert werden.

Es gibt noch einen weiteren Anreiz. Zu jedem Modul gibt es ein Gewinnspiel. Als Preis können die Kosten für einen Heizungspumpentausch, einen hydraulischen Abgleich  oder Gebäude-Check-Beratungen der Verbraucherzentrale gewonnen werden. Wichtig ist es, vor einem Austausch die entsprechenden Fördermittel zu beantragen. Nähere Infos rund um Heizungspumpentausch und aktuelle Fördermöglichkeiten sowie das Teilnahmeformular zur Gewinnaktion gibt es im Internet unter www.mein-haus-zieht-sich-warm-an.de. Auf der Homepage ist auch eine Anleitung zu finden, wie man den Verbrauch seiner Heizungspumpe erkennen kann.

 

KlimaSchutz_Signet_72dpi.jpg




Preisverleihung- Gewinnerin des Modul I

Irmgart Schladt aus Maxdorf ist die stolze Preisträgerin des Gewinnspiels der Kampagne „Wärmewende, mein Haus zieht sich warm an!“ Die Kampagne ist eine Zusammenarbeit des Kreises, der Stadt Schifferstadt, Böhl-Iggelheim und Römerberg-Dudenhofen.

Im Kreishaus des Rhein-Pfalz-Kreises wurde Frau Schladt am Montag, 18. Februar 2019, von dem Klimaschutzmanager des Rhein-Pfalz-Kreises, Sebastian Felixberger und Sabine Hörrmann, Pfalzwerke AG, der erste Preis überreicht. Frau Schladt wurden die gesamten Kosten für ihren Heizungspumpentausch in Höhe von 395 Euro erstattet.

Die stolze Gewinnerin des Preises: Irmgart Schladt mit Sebastian Felixberger (Rhein-Pfalz-Kreis) und Sabine Hörrmann (Pfalzwerke AG)

Die Kampagne „Wärmewende, mein Haus zieht sich warm an!“ bietet aktuell den Bürgern und Bürgerinnen im ganzen Rhein-Pfalz-Kreis Informationen, Tipps und Anregungen zu unterschiedlichen Sanierungsthemen im Eigenheim. Derzeit wird über den hydraulischen Abgleich des Heizungssystems informiert. Was genau sich dahinter verbirgt und was es dem einzelnen Haushalt bringt, erfahren interessierte Bürgerinnen und Bürger auf www.mein-haus-zieht-sich-warm-an.de.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.