Landschaft5.jpg

Entdecken Sie Schifferstadt

Rettichrezepte - Einfach lecker und gut!


Eiszäpfchen

Ein Rettich wird sorgfältig gewaschen und geputzt.  Er wird aus der Hand gegessen, wobei der vor jedem Biss in Salz „gedunkt“ wird.

Wenn es sich um einen etwas dickeren Rettich handelt, kann man ihn auch der Länge nach halbieren.

Dazu gibt es Butterbrot und Bier.

 

Rettichsalat Altschifferstadter Art

  • 5 Rettiche
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Essig
  • Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer

Die Rettiche waschen, schaben und in Scheiben schneidern, einsalzen und fünf Minuten ziehen lassen.

Aus den übrigen Zutaten eine Marinade herstellen und mit den Rettichen gut mischen.


"Reddichsalad"

Frühstückbrettchen "Reddichsalad"

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 große, weiße Schifferstadter Rettiche
  • Salz, feingemahlener Pfeffer
  • 1 EL Essig, 1 Prise Zucker, 3 EL Öl
  • Sahne
  • Schnittlauch fein geschnitten

Die Rettiche waschen und dünn schälen. Danach grob raspeln. Den geraspelten Rettich mit 2 TL Salz bestreuen und 15 Min. ziehen lassen. Aus Essig, Zucker, Pfeffer und Öl eine Marinade rühren. Den gesalzenen Rettich leicht ausdrücken und den Saft abgießen. Rettich und Marinade gut vermischen, abschmecken und mit etwas Sahne verfeinern. Vor dem Servieren mit Schnittlauch bestreuen und mit frischem Butterbrot genießen.


 

Rettichsalat Ratsherren-Art

  • 5 Rettiche
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Essig
  • Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
  • ½ Tasse saurer Rahm

Die Rettiche waschen, schaben und raspeln.

Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Schnittlauch eine Marinade herstellen und über die Rettiche gießen. Danach eine ½ Tasse sauren Rahm untermengen.


Wildkräutersalat mit Radieschen

Frühstücksbrettchen Wildkräutersalat

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Wildkräuter (z.B. Löwenzahn, Brunnenkresse, Sauerampfer, Rauke, Wiesenschaumkraut, Huflattich, Kapuzinerkresse)
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Schalotte
  • 4 EL Oliven- oder Sonnenblumenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • Honig, Salz und Pfeffer aus der Mühle

Wildkräuter waschen und vorsichtig trocken schütteln. Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden, die Schalotte fein würfeln.

Für die Vinaigrette wird Öl, Essig, Honig, Salz und Pfeffer miteinander verrührt und schaumig geschlagen. Die Wildkräuter mit den fein geschnittenen Schalotten und den Radieschen auf einem Teller anrichten. Dazu schmeckt frisches, knuspriges Brot.

 

Schifferstadter Rettichpuffer

Zutaten für 4 Personen:

Frühstücksbrettchen Rettichpuffer
  • 500 g Rettich
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Allgäuer Emmentaler
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • Öl

Rettich, geschälte gekochte Kartoffeln, Zwiebeln und Allgäuer Emmentaler grob raspeln. Mit Eiern und Mehl mischen und salzen. In reichlich heißem Öl in der Pfanne knusprig ausbacken.

 

Rettichauflauf mit Speck

  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g schwarzer Rettich
  • 300 g magerer Räucherspeck
  • ¼ l Fleischbrühe
  • ½ TL Majoran
  • 1 Prise Basilikum
  • 70 g Butter

Kartoffeln und schwarzen Rettich schälen, in dünne Scheiben schneiden und abwechselnd mit dem Räucherspeck in die gebutterte Auflaufform legen. Jede Schicht leicht salzen und pfeffern. Fleischbrühe mit Majoran und Basilikum mischen und darüber gießen. Butter in Flöckchen draufsetzen und bei 230 Grad 50-60 Minuten im Backofen backen. 


Rettichspirale

Anleitung:

  • Man nehme einen großen Rettich, befreie ihn von Wurzeln und Fasern und wasche ihn gut ab.
  • Dann legt man ihn auf ein Holzbrett und hält ihn mit der linken Hand fest.
  • Mit einem langen, scharfen Messer setzt man schräg zur Mittelachse des Rettichs in einem 45 °Winkel an und schneidet den Rettich halb ein. Die Schnitte sollen schön eng sein.
  • Ist die ganze Längsseite eingeschnitten, dreht man den Rettich 180° um die Längsachse und wiederholt Punkt 3.
  • Vor dem Essen wird der Rettich vorsichtig auseinandergezogen, gesalzt und mit Schnittlauch bestreut. Bis zum Verzehr sollte er rund zwanzig Minuten ruhen.