Landschaft5.jpg

Entdecken Sie Schifferstadt

Rettichkönig Tobias I.

Schifferstadter Rettichkönig-/in

Seit Mitte der 1930er Jahre wird in Schifferstadt das Rettichfest gefeiert. Auch die Rettichhoheit hat eine lange Tradition, denn erstmals wurde sie im Jahre 1936 gewählt. Nach langer Pause wurde die Tradition im Jahr 2006 wieder aufgenommen. Insgesamt gab es in all den Jahren 9 Trägerinnen dieses ehrenvollen Titels, deren Aufgabe es schon immer war, die Rettichmetropole bei Anlässen innerhalb und außerhalb Schifferstadts zu vertreten.

Die Schifferstadter Rettichköniginnen bzw. seit 2017 auch der Rettichkönig stellen damit Brauchtum und Heimatverbundenheit unter Beweis und machen Imagewerbung für Tourismus und Stadtmarketing. Sie sind nicht nur BotschafterInnen des Rettichanbaus in Schifferstadt, sondern der ganzen Stadt und verbinden Tradition und Moderne. Die Rettichköniginnen stehen dafür, was Schifferstadt in der Vergangenheit bekannt gemacht hat und was auch heute noch von großer Bedeutung ist: Die Vorderpfalz als Gemüsegarten Deutschlands.

Eine lange Tradition

1936 wurde die erste Rettichkönigin gewählt. Insgesamt gab es in all den Jahren elf Trägerinnen und zwei Träger dieses ehrenvollen Titels, deren Aufgabe es schon immer war, die Rettichmetropole bei Anlässen inner- und außerhalb von Schifferstadt würdig zu vertreten. „Die Rettichhoheit verbindet Tradition und Moderne unserer Stadt und verkörpert neben dem Goldenen Hut und den Ringern eines der wichtigen Themen, für die Schifferstadt steht“, so Bürgermeisterin Ilona Volk.