Bahnweiher.jpg

Ein Attraktiver Standort in der Metropolregion Rhein-Neckar

Fairtrade 2019

Menschenrechte in der Lieferkette


Vortrag: Menschenrechte in der Lieferkette - freiwillige Unternehmensverantwortung reicht nicht.

Wenn sich Unternehmen in ihren Lieferketten freiwillig für die Einhaltung der Menschenrechte und den Schutz der Umwelt einsetzen, ist das gut – aber es genügt nicht. Brennende Textilfabriken, Umweltkatastrophen bei der Ölförderung oder im Bergbau, Kinderarbeit auf Plantagen, Hungerlöhne für Arbeiter*innen, blutige Niederschlagung von Streiks und Verfolgung von Gewerkschafter*innen – immer wieder werden schockierende Missstände auch aus dem Umfeld deutscher Unternehmen bekannt und machen deutlich: Gegen Gewissenlosigkeit und Leichtfertigkeit hilft nur noch ein gesetzlicher Rahmen!

Erik Dolch, Projektkoordinator öko-soziale Beschaffung berichtete am Mittwoch, den 30.Oktober um 19:30 Uhr im Alten Rathaus über Ansätze für verbindliche Lieferketten-Verantwortung und was wir und unsere politischen Vertreter*innen dafür tun können.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.